Das Ende der Footer-Links 6


Am 23. September könnte es ein grösseres Update des Ranking Algorithmus bei Google gegeben haben: Viele amerikanische Webmaster beklagen einen massiven Einbruch der Besucherzahlen. Nach meinen eigenen Statistiken kann ich dies nicht bestätigen, aber wie man bei Florida und Austin sehen konnte, ist es gut möglich, dass der grosse Knall für deutschsprachige Websites erst Wochen später kommt.

Aaron Wall macht sich Gedanken zu den Ursachen der Ranking-Verschiebungen und stellt einige interessante Thesen in den Raum: Er geht davon aus, dass es eine starke Veränderung in der Art gegeben hat, wie Google Links bewertet. Unter anderem berichtet er von einem Google Tool, das in der Lage sein soll, »unnatürliche« Bereiche auf einer Webseite zu erkennen. Die meisten der gekauften oder ertauschten Footerlinks dürften diesem Tool geradezu ins Auge springen.

Weiterhin, so mutmasst Wall, würden unnatürliche Linkmuster nun nicht nur zu einer Nichtbeachtung der betroffenen Links führen, sondern diese Links könnten sogar negative Auswirkungen auf das Ranking einer Site haben. Dies wäre eine Vorgehensweise, die bisher ausgeschlossen wurde, da hiermit im Grunde fremde Webmaster die Möglichkeit hätten, eine Site durch das Setzen schlechter Links abzuwerten. Andererseits wäre es denkbar, dass Google dies als notwendiges Übel im Kampf gegen den Spam erkannt hat.

Festzuhalten bleibt: Unmotiviert in den Seitenfuss gesetzte Linkhaufen werden schon bald Schnee von gestern sein. Aussterben werden sie sobald sicher nicht, denn auch heute gibt es noch viele Webmaster, die glauben ihre Website mit magischen Meta-Tags nach vorne bringen zu können. Erfolgreiche SEOs werden sich aber Gedanken über natürlichere Verlinkunsstrategien machen müssen.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

6 Gedanken zu “Das Ende der Footer-Links

  • chris

    Interessant! Ein Blick in dein Blog lohnt sich immer wieder, hätte ich sonst gar nicht mitbekommen.

    Bin mal gespannt, was sich in .de dann noch ändert!

  • David Reisner

    Hallo Thomas!

    Vielen Dank für die sehr interessante Info, in Foren noch gar kein Beben dieser Information gelesen..mal sehen ob dies noch kommt. Natürliches linken,webkataloge,inhalte und abcde herum tauschen…alternativen gibt es, die brauchen aber alle geduld;-)

  • David Reisner

    @bull:

    Ich schon, ich hab jede Menge footerlink tausch gemacht früher, mittlerweile aber davon abgekommen;-)

    Was kommt kann man nicht sagen.. nur dass man sauber arbeiten sollte;-)

    Mfg David

  • bull

    Ich würde mich durchaus freuen, wenn diese Vermutung der Realität entspräche – ich habe meinen Lebtag noch nie einen Footerlink gesetzt… Nur: Was kommt als nächstes dran? Unnatürliche Linkpop durch Verzeichnisse?

  • H. Wiedow

    Ich kann die Aussage nur unterstreichen. Linkmanagement wird auf jeden Fall wesentlich arbeitsintensiver

  • Frank D.

    Hallo,
    heute habe ich erst den Beitrag entdeckt. Schätze, er hat an Aktualität nichts eingebüßt. Und wundere mich, wie viele immer noch auf Footerlinks stehen. Gleichzeitig stellt sich die Frage, inwiefern Link-Auflistungen wie in diesem Blog unter der Navigation rechts ebenfalls unter “unnatürliche Bereiche” fallen …