Adcell: Praxistest abgeschlossen 8


Einen Monat lang hatte ich jetzt hier das Adcell Werbesystem im Einsatz, und als Fazit kann ich leider nur festhalten: Es hat sich nicht gelohnt. Was zunächst als Alternative zu Googles Adsense erschien, entpuppte sich als Blindgänger: Mit 10.469 Werbeeinblendungen konnte ich gerade mal einen Umsatz von 1,86 Euro einfahren. Nicht zuletzt dürfte dieses dürftige Ergebnis darauf zurückzuführen sein, dass Adcell es bis heute nicht schafft, zum Content der Seite passende Anzeigen einzublenden. So bleibt die Werbung ein Schuss ins Blaue, die Zielgruppe wird nicht erreicht.
Hier gibt es jetzt bis auf weiteres Werbung von Google, Adcell werde ich auf einer weniger frequentierten Seite weiter beobachten. Sollten sich dort deutliche Verbesserungen ergeben, werde ich selbstverständlich davon berichten.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

8 Gedanken zu “Adcell: Praxistest abgeschlossen

  • killakoch

    Google AdSense trägt leider deutlich zur Abschwächung des Inhaltniveaus im gesamten Netz, ich empfehle normale Bannerwerbung und kann über Valueclick.de nur gutes berichten.

  • Nico

    > Google AdSense trägt leider

    > deutlich zur Abschwächung des

    > Inhaltniveaus im gesamten Netz,

    ? Auf welchen Seiten hast Du diese Beobachtung gemacht?

  • killakoch

    Diese Beobachtung macht man im gesamten Netz. Weil leider meistens die AdSense Werbung ansprechender ist als die eigentlichen Webseiteninhalte.

    Also leider ein großer hin und her ???

    Egal, jedem das seine, war halt eine Empfehlung Meinerseits.

  • Oliver Seidel

    Hallo Zusammen,

    hier mal ein “offizielles Statement” der adcell GmbH dazu:

    Wir bedauern natürlich, dass die adcell Box hier nicht als “finanzielle Konkurrenz” von google Adsense überzeugen konnte.

    Hierbei muss man jedoch eines sehen – google hat adsense aus den eigenen, durch die Suchmaschinenfunktionalität hervorgerufenen bezahlten suchergebnissen geschaffen.

    da es leute gibt, die für bestimmte suchbegriffe bis zu 5 euro pro Klick (!!) zahlen, sind natürlich hier im einzelnen bei sehr spezialisierten Seiten hohe Umsätze durch google adsense möglich.

    Bei einem normalen Partnerprogramm wird kein Mensch 5 Euro pro Klick zahlen – das ist utopisch.

    Es werden sich hier die Preise annähern – die -teilweise!- hohen ppc-Preise bei google werden sinken, und die “normalen” klickpreise bei einem Vermarkter oder Partnerprogrammen steigen (u.a. aktuelle News Dazu: http://www.emar.de/emar/new…)

    Noch eine Anmerkung zum Thema “Content”:

    Wir haben nie behauptet, dass wir wie google adsense contentbasierte Werbung ausliefern 😉

    Unser Ansatz ist, dass wir für jeden Werbeplatz/jede Webseite genau den Werbepartner ausliefern, der den meisten Erlös für den Webmaster bringt, in Form von ppc, ppl oder pps. In erster Linie hilft unser System also dem Webmaster, aus im Moment über 200 Partnerprogrammen genau das auszuwählen, welches für seine Seite am profitabelsten ist – und dies innerhalb von ein paar Tagen, nicht Monaten oder Jahre, wie wenn man das manuell machen müsste.

    Diese Optimierung passiert realtime. D.h. es kann natürlich sein, dass die Werbung nicht 100% zum Content passt, aber einfach der Ertrag dafür spricht, diese Werbung trotzdem auszuliefern.

    Die Basis von adcell ist diese Technologie.

    Das Ziel von adcell ist, aus den Partnerprogrammen, wie man Sie z.b. von adbutler, zanox, affili.net und tradedoubler kennt, für jeden Werbeplatz jenes auszuliefern, mit dem der maximale Ertrag für diesen Werbeplatz erreichbar ist. Zusätzlich haben wir noch eigene ppc-Kampagnen unserer Werbekunden, die bis zu 40 cent pro Klick zahlen.

    besten Gruss,

    Oliver Seidel

    Geschäftführung

    adcell GmbH

  • Webmaster Beitragsautor

    Vielen Dank für diese Stellungnahme, wie gesagt, ich habe Euer System auf einer weniger frequentierten (allerdings keineswegs toten) Seite weiter im Einsatz, und werde dort den Erfolg im Auge behalten.

    > Wir haben nie behauptet, dass wir wie google adsense contentbasierte Werbung ausliefern 😉

    > Unser Ansatz ist, dass wir für jeden Werbeplatz/jede Webseite genau den Werbepartner ausliefern, der den meisten Erlös für den Webmaster bringt, in Form von ppc, ppl oder pps.

    Wobei dies aber in der Regel einer sein dürfte, dessen Angebot zum Seiteninhalt passt. Links zum Partnerprogramm von United Domains hätten hier sicherlich mehr Umsatz gemacht, als die Werbung der Adcell-Box, die hier z.B. regelmässig Anzeigen für Ilove.de oder Geizclub24.de gezeigt hat. Das traf einfach nicht den Nerv der Zielgruppe dieser Site.

  • bestweb

    Hallo,

    ich (als Merchant) konnte ähnliches bei Adcell als Partnerprogram beobachten. tausende von Einblendungen bei den Affiliates und nur ein mickriger Sale … auch Herr Seidel (Geschäftsführer der Firstlead GmbH) kann es sich nicht erklären, denn „Normalerweise lassen die ersten Sales nicht lange auf sich warten […]“
    Wir hatten im Vergleichzeitraum bei adbutler/belboon bei 50% weniger Klicks 15 mal mehr Sales.

    Mal schauen, wie es sich weiter entwickelt…

    Grüße
    Christopher Pohl

  • Steve

    Auch ich kann Adcell als Publisher nicht empfehlen, weil viel weniger Sales generiert werden als bei anderen Netzwerken. Desweiteren war in letzter Zeit oft zu lesen, dass Adcell Daten von Publishern herausgegben hat. Einfach mal googlen…

    Gruß,
    Steve