Kochbuch-Fotos für alle 3


Auf dass niemand mehr sich für den Diebstahl eines Brötchenfotos abmahnen lassen muss: Bei Kochbuchfotos.de, betrieben von Michael Preidel, kann jeder teilnehmen und seine eigenen Lebensmittelbilder einstellen. Und wer dann mal ein Bild für seine eigene Kochbuch- oder Rezeptseite braucht, kann die dort veröffentlichten Bilder nutzen. Zu beachten ist dann nur noch, unter welcher Lizenz (CC, Public Domain) das jeweilige Bild veröffentlicht wurde.

Currywurst is free.

[via Einfach Persönlich]


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 Gedanken zu “Kochbuch-Fotos für alle

  • Alex

    Hmm, und wie ist das, wenn das eigens veröffentlichte Foto – unter CC Lizenz – doch nicht ganz rechtefrei war? Haftet ja trotzdem erstmal der Publisher, oder? Habe zwar auch gelesen, dass die Veröffentlichung in Teilfällen erst nach schriftlicher Erklärung folgt – aber Papier ist geduldig. Oder?

  • Webmaster Beitragsautor

    Zunächst mal ist ein Foto unter einer CC Lizenz nicht rechtefrei, sondern liegt eben dieser Lizenz. Das ist schon ein Unterschied, den man nicht unter den Tisch kehren sollte.

    Ansonsten kann von meinem Rechtsverständnis her niemand einen Publisher belangen, wenn dieser nach bestem Wissen und Gewissen annehmen durfte, dass das Bild tatsächlich unter der angegebenen Lizenz stand. Ob ein Hamburger Landgericht meine Ansicht teilen würde, wage ich auch nicht mehr mit absoluter Gewissheit zu sagen.