Fastladder: Feedreader zum selber hosten 3


Der Livedoor Reader soll in Japan die populärste RSS-Plattform sein, noch vor Google Reader und Bloglines. Interessanterweise gibt es jetzt mit Fastladder eine englischsprachige Open Source Variante dieses Feedreaders. Die Software ist in Ruby On Rails umgesetzt und bei Google Code zum Download verfügbar.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 Gedanken zu “Fastladder: Feedreader zum selber hosten

  • Webmaster Beitragsautor

    Finde ich nur bedingt vergleichbar. Gregarius sehe ich als Aggregator, mit dem man aus mehreren Feeds eine Übersichtsseite bauen kann. Als Feedreader zum täglichen verfolgen hunderter Feeds habe ich den noch nicht benutzt, da ziehe ich Bloglines vor. In die gleiche Schiene scheint das Fastladder Teil zu gehen.