WordPress als normales CMS 5


WordPress ist nicht nur eine sehr erfolgreiche Blogplattform, es ist vor allem auch sehr vielseitig einsetzbar. Ich setze schon lange Websites auf WordPress-Basis auf, die eigentlich keinen typischen Blogcharacter haben. Stereophone hat nun mit picoCMS ein spezielles, suchmaschinenfreundliches WordPress Template veröffentlicht, welches genau dem Zweck dienen soll, eine nicht bloggige Website mit WordPress zu verwalten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich dieses Template schon bald erproben werde.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

5 Gedanken zu “WordPress als normales CMS

  • Alex

    Klar. Schlecht ist es nicht. Mit einem guten Template kann man da auch viel mehr drauß machen. Es mag zwar schwerer sein als bspw. PHPKIT mit Seitenverlinken, aber wenn man kein Laie mehr ist, dann lässt es sich sehr einfach verwalten.

    Ich selbst habe auch schon eine Seite mit einem WordPress Template, die garnicht die funktion eines Bloges erfüllt.

    Gruß Alex

  • Rainer Feike

    Ich finde es praktischer WordPress in ein “LightWeight” CMS zu integrieren, z.B. in phpCMS.
    Habe mir für dieses CMS ein Plugin geschrieben mit dem ich wordpress posts ins CMS integrieren kann. So kann ich echt CMS’en, echt wordpress’en und hab auch noch einen “Kleber” dazwischen.

    Als OpenSource gibts das hier: http://www.feike.biz/open-s

  • meinhard

    das ist ein WordPress Theme (Layout), mit dem sich zwar statische Seiten, jedoch keine Blogbeiträge erstellen lassen.

    Kategorien, RSS Feeds, Trackback und Kommentare gibts nicht.

  • Johnb

    also cms mäßig bin ich ja voll der joomla fan, wieso sollte man wordpress dafür missbrauchen wenn es doch eh viele gute lösungen gibt :-)