Smava: Ein eBay für Kredite 14


Neue Ideen im Onlinegeschäft werden immer seltener. Noch relativ jung ist der Gedanke, Kredite zwischen Privatpersonen zu vermitteln. In den USA beziehungsweise Grossbritannien konnten sich die Portale Prosper und Zopa mit diesem Geschäftsmodell erfolgreich positionieren. In Deutschland ist nun mit Smava der erste Anbieter dieser Art gestartet. Das Prinzip ist spannend: Kreditbedürftige Personen können für ein Projekt, zum Beispiel die Finanzierung eines Heimkinos ein Kreditgesuch einstellen. Finanzkräftige Nutzer der Plattform sollen nun gemeinschaftlich in das Projekt investieren, und bekommen Ihre Einlage zuzüglich vorher festgesetzter Zinsen ratenweise über die Laufzeit des Projektes zurückgezahlt.
Für Kreditnehmer ist Smava interessant, weil die Zinsen der Privatkredite deutlich niedriger ausfallen, als bei regulären Kreditinstituten. Die Anleger dagegen profitieren von Zinssätzen, die deutlich höher liegen als zum Beispiel bei einem Sparkonto. Natürlich stellt sich bei einem derartigen Dienstleister die Frage nach der Seriösität. Immerhin kann man auf den ehemaligen eBay-Deutschland-Geschäftsführer Jörg Rheinboldt als Gesellschafter verweisen. Um die strengen deutschen Vorschriften bezüglich Kreditvergabe zu erfüllen, hat man zudem mit der Bank für Investments und Wertpapiere AG (BIW) ein auf Online-Finanztransaktionen spezialisiertes Institut mit BAFIN Zulassung ins Boot geholt. Mehr Details gibt es bei Best-Practice-Business.
Würde ich mein Geld bei Smava investieren? Schwierige Frage. Die Laufzeit der Kredite scheint typischerweise bei 36 Monaten zu liegen, und man muss natürlich einen ganzen Batzen Geld da reinstecken, damit es sich lohnt. In 3 Jahren kann viel passieren. Andererseits ist die Idee verdammt spannend und verspricht eine gute Geldanlage zu werden. Ich werde die Plattform sicher im Auge behalten.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

14 Gedanken zu “Smava: Ein eBay für Kredite

  • Tim K.

    Ziemlich riskant für den Anleger und lange Laufzeit. Mit DAX-Indexzertifikaten oder Indexaktien ist die Rendite im Schnitt pro Jahr etwa 10%. Bei einem Sparbrief der Hausbank bekomme ich 4% für eine Anlagedauer von 1 Jahr.

  • Johann Janecke

    Also ich habe eben 500 € zu einem Zinssatz von 14 % angelegt. Ob das am Ende auch wirklich rauskommt ist nicht garantiert.

    Spannend-unterhaltsam ist es auf jeden Fall.

  • Claus

    Ich bin von dem Konzet überzeugt. In Deutschland wird es aufgrund der Rahmenbedingungen sicher nicht zu so einer starken Nutzung wie bei Zopa und Prosper kommen.
    Habe bisher mal probeweise 2000 Euro an Krediten vergeben. Mal schauen wie es läuft

  • Kredit-Info

    Wie sieht das eigentlich mit elolly.de aus? Dort verfolgt man ja scheinbar ein ähnliches Konzept, das Medienecho ist jedoch wesentlich geringer… Kommt mir jedenfalls so vor.

  • André

    @Tim K
    Durch die Anleger-Pools sind die Risiken nicht so hoch, wie auf den ersten Blick vermutet. Ich bin zwar auch eher kritisch, insbesondere wegen (steuer-)rechtlicher Fragen, aber die Rendite und Sicherheit ist absolut akzeptabel.
    http://www.geldmarkt-fonds….

  • Klaus Mueller

    Die Spekulation um den Erfolg von Smava ist zunaechst rein theoretischer Natur. Wie im “normalen Bankgeschaeft” wird erst nach einiger Zeit, wenn die ersten Ergebnisse zur “Bilanz” vorliegen eine Urteil gefaellt werden können. Die Frage ist doch, wie hoch ist die Kreditausfallrate. Wenn bei den Privatkrediten keine groesseren Ausfälle passieren als im normalen Kreditgeschaeft kann Smava ein Renner werden. Ansonsten erfolgt die Beerdigung.

  • Kerner

    @Johann: 14% Zinsen sind z.B. bei Kreditnehmern der Gruppe “H” (15% Ausfallwahrscheinlichkeit) arg wenig. Das würde ich nicht riskieren…

  • Kreditseite

    Ich sehe wenig Chancen für Smava, weil der Zinssatz für Kredite in Deutschland sehr gering ist, und deshalb der Anreiz, Geld von Privat zu vergeben, auch gering ist.
    In z.B. Österreich sieht das ganz anders aus.

  • Dominik Schuster

    Ich sehe es auch wie Johann Janecke: Ich probiere das Ganze mal aus und habe nicht wirklich so viel investiert, dass ich es nicht gut verschmerzen könnte, wenn ich nicht die erwartete Rendite bekomme.

    Der Reiz an Smava.de liegt aus meiner Sicht nicht nur in der Rendite, sondern auch erstens darin, dass ich anderen Menschen helfen kann und zweitens – natürlich auch – in der Spannung, weil es doch nicht ganz so sicher ist …

    Die Frage ist nur: Wie risikofreudig man ist… Aber – wer nicht wagt, der nicht gewinnt, oder wie war das?

  • kredit.und.finanzen.de

    Naja, einen geringen Zinssatz für Kredite würde ich nicht als Aussage gelten lassen, dass dadurch der Anreiz fehlt, Geld zu verleihen. Bei 7-9 Prozent pro Jahr, welche die abgewickelten Projekte ihren Geldgebern einbringen, musst Du schon mächtig lange suchen, um Industrieanleihen mit ähnlicher Verzinsung zu finden. Andere festverzinsliche Anlagen, und um eine solche handelt es sich ja, kommen gleich überhaupt nicht in die Nähe der Zinserträge des Geld verleihens.

  • Ralf

    Das smava Konzept klingt ja sehr interessant aber mein Geld würd ich da nicht investieren. Neulich erst kam ein Bericht im Fernsehen, das klang zwar alles recht solide, aber erst mal abwarten wie sich das ganze entwickelt. Und dann ist es so, dass das Finanzierungsvolumen von smava aktuell noch sehr sehr gering ist. Da machen also noch nicht so viele mit.