In 6 Monaten zum Profi Affiliate 18


David Rittner hat sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt: In nur 6 Monaten will er mittels Internet Affiliate-Marketing einen täglichen Gewinn von $300 einfahren. Dollar deswegen, weil er sich den amerikanischen Markt als Ziel auserkoren hat. Ein zweischneidiges Schwert, zwar ist der potenzielle Kundenstamm in den USA um ein vielfaches grösser, aber auch der Wettbewerb hat ganz andere Dimensionen, als in Old Germany. Seinen Erfolg und die Fortschritte will David in den nächsten Monaten auf dem Blog 6monate.com dokumentieren. Wenn er dabei bleibt, könnte das ein lesenswertes Projekt werden. Es gibt zwar tausende mehr oder weniger erfolgreicher Affiliate Webmaster, aber die Umsätze, die David sich als Ziel gesteckt hat, erreicht kaum einer. Ich bin gespannt, wie es dort weiter geht.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

18 Gedanken zu “In 6 Monaten zum Profi Affiliate

  • Dominik

    Ich hab ihm auch schon geschrieben. Bin auf seinen Artikel bei yigg aufmerksam geworden. Ich werd es beobachten und lernen (wenn er es denn schafft), was ich bezweifel.

  • Melanie

    300$ pro Tag… Sollte sich machen lassen mit dem richtigen Konzept. Meiner Meinung nach ist der US Markt der Beste. Die sind viel aufgeschlossener.

  • Alex

    Ehrgeiziges Ziel – da kann man eigentlich nur viel Erfolg wünschen! Werde die Webseite wohl auch weiter verfolgen.

  • Ulf

    Bisher sehr interessant was auf 6monate.com zu lesen steht, also es steckt wirklich ein ernsthafter Gedanke und entsprechendes KnowHow dahinter. Hab die Seite mal gebookmarkt und werde öfter mal vorbei schauen.
    Halte zwar 300$ täglich doch für eher unwahrscheinlich aber mal schauen wie der Junge es weiterhin anpackt.

  • Sandra

    Ich finde sowas immer bedenklich, wenn so ein Blog scheinbar redaktionell schreibt aber durch linkcloaking bei allen Produkten die er erwähnt bei dessen Partnerprogrammen angemeldet ist. Seit euch also bewusst, dass 6monate eigentlich ein riesen affiliate ist. Was mich dabei ärgert ist, dass er seine partnerlinks tarnt (link cloaking). Er sollte wenigstens dazu stehen, dass er mit seinem Blog auch Geld verdient.

  • Martin

    Hallo, ich habe auf meiner Webseite vor kurzem einen Blog einfügen lassen. Da mich Dein Thema interessiert und ich eventuell auch von meinen mehreren Hundert Besuchern täglich sicherlich einige Interessenten hätte, möchte ich jetzt gerne die Trackback Funktion nutzen, kenne mich da aber nicht aus. Weißt Du wie ich einen Trackback von Deinem Blog zu meinem Blog auf meiner Seite http://www.iphoneinfo.de setzen kann? Viele Grüße aus Köln, Martin

  • Matthias

    Ehrlich gesagt bin ich da auch eher skeptisch. Das Ziel ist sehr hoch angesetzt, wahrschienlich zu hoch! Ich kann nur gutes Gelingen und frohes Schaffen wünschen!

  • Lukas

    Na da bin ich ja mal gespannt, zumal die Konkurrenz auf dem amerikanische Markt doch sehr hoch ist! Ich denke, dass man in Deutschland eine größere Chance hätte, solch ein Ziel zu erreichen! Wünsche dem wackeren Protagonisten auf jeden Fall viel Glück!

  • Richard

    Ich glaube das ist kaum möglich, außer wenn man schon eine ältere Domain mit vielen Backlinks etc. hat und dann stark optimieren kann. wenn der allerdings mit einer jungen Domain anfängt würde ich behaupten ist das nicht möglich – eher erst nach 12 Monaten.

  • Diagnose

    Die 6 Monate sind rum, die Ideen nicht uninteressant aber das Ziel viel zu hoch. Natürlich kann man aus jeder 5-50$ Seite irgendwann 300$ rausziehen, aber das Problem ist wie immer die Zeit und die von David Rittner beschriebenen Verbote der Affiliates und Google. Legal und alleine wird das nichts …

  • Limousinenservice Düsseldorf

    Vielleicht hätte er es sogar geschafft. Aber seitdem der Pagerank von Google abgeschafft worden ist, wird er dieses Ziel niemals mehr erreichen. Habe selber mal in den USA gearbeitet und da schauen alle Firmen nur auf den PR einer Seite. Da dieser jedoch nicht mehr aktualisiert wird, wird er meiner Meinung nach keinen Cent mehr machen. Weil eben die meisten Betreiber von Seiten damit Kohle machen wollen (Durch Werbung, Banner usw.) hat Google dem Backlinktausch und Verkauf einen Strich durch die Rechnung gemacht.

  • Chris

    naja, das wären ja ca. 10.000 im Monat. Aber die Seite 6monate scheint stillgelegt zu sein. Ich kriege “Die Seite wurde nicht gefunden”.