Männersites vs. Frauensites


Bei Usability Inside steht ein interessanter Artikel über unterschiedliches Surfverhalten bei Männern und Frauen. Nachdem die Frauen in Deutschland mittlerweile einen Anteil von 41 Prozent der Surfer bilden, sollte man sich tatsächlich mal Gedanken über diese Zielgruppe machen. Denn anscheinend ist das Surfverhalten von Frauen grundlegend anders als das der Männer. Wer Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken gelesen hat weiss bereits, warum Männer eine bessere räumliche Wahrnehmung haben und Frauen ein besser entwickeltes Sprachverständnis. Genau dieses spiegelt sich anscheinend auch beim Benutzen von Websites wieder: Männer orientieren sich gerne am Bildinhalt, empfinden zu viel Text oft als störend, wogegen Frauen weit mehr auf Texte und Navigation achten.

Ein »Klickanreiz« bei Werbelinks dagegen lässt sich bei Männern am ehesten mit sachlich rational erscheinenden Texten wie »sicher« oder »nützlich« erreichen, wogegen Frauen sich interessanterweise von Gesichtern (vorzugsweise von Kindern oder Frauen) ansprechen lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *