Websites ohne Backup wiederherstellen 2


Man kennt das Problem: Dem Server raucht immer dann die Platte ab, wenn man länger kein Backup gefahren hat. Auch zwischen plötzlicher Insolvenz eines Hosters und schlechter Sicherungspolicy seiner Kunden scheint ein murphyscher Kausalzusammenhang zu bestehen. Manchmal hat man in solchen Fällen Glück, und ein Teil der verlorenen Site befindet sich noch im Internet Archive oder im Google Cache. Das Tool Warrick setzt genau hier an: Es handelt sich hier um ein Kommandozeilenprogramm, das versucht, eine Website anhand der Daten im Internet Archiv sowie den Caches von Google, Yahoo und MSN wiederherzustellen. Natürlich geht das nur mit statischen Inhalten, von aufwändig programmierter serverseitiger Logik hat man dann hoffentlich doch noch eine Kopie auf Platte.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Gedanken zu “Websites ohne Backup wiederherstellen

  • Klaus

    Wofür soll das Tool gut sein?
    Für “Ich baue meine eigene Hompage – In 5 Minuten.” – Webdesigner? Denn wenn die Seite so selten aktualisiert wird, dass man sie aus den Archiven wiederherstellen kann, dann findet derjenige das Tool doch eh nicht. 😉
    Und alle anspruchsvolleren Seiten habe dynamische Seiten, auch wenn es “nur” ein Templatesystem ist, da nützt “Warrick” auch nicht mehr.
    Wenn man aber den Kunden für fehlende Backups verantwortlich machen kann, dann ist es ja ein Glück, wenn der o.g. Fall eintritt:
    1. Neue Programmierung notwendig -> neuer Auftrag
    2. Ab sofort Supportvertrag für regelmäßige Backups -> weiterer Umsatz.
    😉

  • Webmaster Beitragsautor

    Also mir hat der Google Cache auch schon gute Dienste geleistet als mir bei einem relativ frisch aufgesetzten Blog nach ein paar Tagen die Platte des Webservers weggeschmiert ist. Von der DB hatte ich kein Backup, aber die Inhalte und das Layout konnte ich aus dem Cache zumindest zu grossen Teilen rekonstruieren.